Aktuell. Persönlich. Natürlich.

RSG Neuigkeiten

Nachfolgend informieren wir ├╝ber wichtige und weniger wichtige Kanzleiinterna.
11. Mai 2022

Information Grundsteuer

Guten Tag,

wie in den Medien bereits mehrfach veröffentlicht, müssen in Deutschland rund 36 Millionen Grundstücke sowie land- und forstwirtschaftliche Betriebe neu bewertet werden.

Das Bundesverfassungsgericht forderte diese Neureglung, da bislang der von den Finanzämtern berechnete Wert der Grundstücke und Gebäude auf veralteten Zahlen beruhte.

Für jedes Grundstück und jeden Betrieb der Land- und Forstwirtschaft müssen Eigentümerinnen und Eigentümer 2022 eine Feststellungserklärung bei dem Finanzamt in elektronischer Form (ab 01.07.2022 über die Steuer-Onlineplattform ELSTER) abgeben.
Die Abgabefrist läuft nach dem derzeitigen Stand
bis zum 31. Oktober 2022.

Als Basis für die Neubewertung werden die Wertverhältnisse vom 01. Januar 2022 zugrunde gelegt.

Da die Finanzverwaltungen für die Neubewertung aller Grundstücke mehrere Jahre Zeit benötigen, werden die neuen Werte zur Berechnung der Grundsteuer erst ab dem Jahr 2025 herangezogen.

Als Eigentümerin/Eigentümer eines

·         privat genutzten (auch vermieteten),

·         betrieblichen,

·         landwirtschaftlichen,

·         forstwirtschaftlichen,

Grundstücks sind Sie unmittelbar betroffen und gesetzlich verpflichtet am Neubewertungsverfahren teilzunehmen.

Als Ihr erster Ansprechpartner in allen steuerlichen Belangen, unterstützen wir Sie gerne.

Wir sollen für Sie tätig werden? Dann füllen Sie bitte den beigefügten Grundsteuer-Vorerfassungsbogen vollständig aus und senden diesen mit Unterschrift (Seite 3)  an uns zurück.

Die RSG bildet den gesamten Grundsteuerprozess gemeinsam mit einem starken Softwarepartner vollständig digital in einem System ab.

Bei Fragen rufen Sie uns an.

Freundliche Grüße
Ihr Team der RSG Steuerberatungsgesellschaft

Grundsteuer-Vorerfassungsbogen